Millionen Frauen müssen sich mit Cellulite an Oberschenkeln, Po, Bauch oder Armen herumplagen. Damit die unschönen Dellen nicht sichtbar sind, verzichten viele auf kurze Röcke, Tops, Shorts und Bikinis. Doch wie entsteht Orangenhaut und wie lässt sich die Bindegewebsschwäche in den Griff bekommen? Eine gezielte Cellulite Therapie sagt den unschönen Hautveränderungen den Kampf an.

Erfolgreiche Methoden zur Bekämpfung von Cellulite

Cellulite Therapie

Um dauerhafte, ästhetische Verbesserungen bei Orangenhaut zu erzielen, stehen erfolgreiche Methoden zur Verfügung. Eine Cellulite Therapie kann beispielsweise mittels Laserbehandlung erfolgen. Sanfter sind jedoch Anti-Cellulite-Methoden wie Honigmassagen, Schröpfen oder Body-Wrapping.

Honigmassage: Durchblutung, Entschlackung, Regeneration

Eine Honigmassage ist eine effektive Cellulite Therapie und kann Orangenhaut nachhaltig verringern. Honig regt die Durchblutung an, wodurch es zur Entschlackung und Regeneration der Haut kommt. Qualifizierte Masseure arbeiten den Honig langsam in die Haut ein. Durch Kneten und Drücken werden auch tiefer liegende Verschlackungen im Bindegewebe regelrecht herausgesaugt. Ruckartiges Zupfen ähnlich wie beim Waxing, zieht Gifte aus den Gewebeschichten.

Body-Wrapping – mit Folien gegen Orangenhaut

Frauen, die endlich ihre überflüssigen Kilos losgeworden sind, ärgern sich oft über unschöne Dellen und Streifen, die nach der Gewichtsabnahme auf der Haut zurückbleiben. Abhilfe verspricht eine Cellulite Therapie mit Body-Wrapping. Hüften, Bauch, Oberschenkel, auf Wunsch auch die Arme, werden mit einer Packung aus Algen oder Zimt eingerieben und im Anschluss mit einer Spezialfolie umwickelt. Das Wrapping kurbelt die Durchblutung und den Lymphfluss an. Dadurch festigt und strafft sich das Bindegewebe.

Lymphdrainage: Geheimtipp gegen Cellulite

Die Lymphdrainage hat sich als echter Geheimtipp zur Cellulite Therapie etabliert. Die spezielle Massagetechnik regt nicht nur die Abwehrkräfte an, sondern fördert auch die Durchblutung und stärkt das Bindegewebe. Bei der Lymphdrainage werden Schwellungen beseitigt, die durch Ansammlungen von Zellflüssigkeit entstehen. Auch bei der Bekämpfung von Orangenhaut erzielt die Lymphdrainage beeindruckende Erfolge.

Schröpfen: Glatte Haut durch Naturheilverfahren

Nur wenn der Stoffwechsel einwandfrei funktioniert, lassen sich Gewebeveränderungen verhindern. Eine Schröpfmassage regt die Stoffwechseltätigkeit an und steigert ebenfalls die Durchblutung. Durch die Freisetzung von Gewebehormonen werden schädliche Stoffe ausgeleitet und Fettzellen entleert. Dabei strafft und glättet sich auch die Haut, Dellen vermindern sich deutlich. Es ist eine wirksame Cellulite Therapie aus der Naturheilkunde.

Warum entsteht lästige Cellulite?

Die Vergrößerung der Fettzellen ist Ursache für eine Schwächung im Bindegewebe. Erst seit kurzer Zeit steht fest, dass auch Verschlackungen und Wasseranteile an der Entstehung von Orangenhaut beteiligt sind. Die Struktur der Unterhaut verändert sich im Laufe der Zeit. Im ersten Stadium ist Cellulite nur wenig ausgeprägt. Im zweiten Stadium treten die ersten Dellen auf. In der dritten Phase sind Vertiefungen in einer noppenähnlichen Struktur auch im Liegen deutlich sichtbar.

Ist Orangenhaut vererbbar?

Auch Veranlagung spielt eine Rolle bei der Entwicklung von Cellulite. Obwohl die Bindegewebsschwäche nicht direkt vererbbar ist, besteht durchaus eine erhöhte Neigung, wenn die Mutter an Orangenhaut leidet. Auch sehr schlanke Frauen sind häufig von Cellulite betroffen, da ein schwaches Bindegewebe die Hauptursache ist, weniger das Gewicht.

Fast 80 bis 90 Prozent der Frauen leiden unter ungeliebten Dellen an verschiedenen Körperstellen, während Männer so gut wie gar nicht von Cellulite betroffen sind. Das liegt an den weiblichen Hormonen, die die Hauptursache für die vermehrte Bildung von Fettzellen im Unterhautgewebe sind und sich mit der Zeit aufblähen und nach außen dringen. Männer haben im Gegensatz zu Frauen ein netzförmiges festeres Bindegewebe wodurch sich Fettansammlungen nur schwer durch dieses Netz zwängen können.

Lässt sich Cellulitis vorbeugen?

Neben einer professionellen Cellulite Therapie gibt es effektive Maßnahmen zur Prävention von Orangenhaut. Vor allem Ausdauersport wie Radfahren und Laufen oder spezielle Work-outs können Cellulite verhindern oder bestehende Hautveränderungen deutlich verbessern. Auch eine vitaminreiche Ernährungsform schützt das Bindegewebe vor dem Erschlaffen. Insbesondere Vitamin E und Vitamin C dienen der Cellulite-Vorbeugung. Als gute Cellulite Therapie haben sich zudem Bürstenmassagen mit straffenden Körperlotionen bewährt. Neue Hightech-Cremes, die grünen Tee oder Koffein enthalten, wirken glättend und machen Dellen weniger sichtbar. Ob mit innovativen medizinischen Anwendungen oder einfachen Methoden für zu Hause – das große Schreckgespenst Cellulite lässt sich mit individuell zugeschnittenen Maßnahmen wirkungsvoll bekämpfen.